50. Geburtstag: Ihre perfekte Rede

„Humor ist, wenn man trotzdem lacht.“ Dieser Ausspruch ist häufig zutreffend, wenn sich Zitate in Reden zum 50. Geburtstag wiederfinden – die unpassender wirklich nicht sein können.

Zitate sind an sich eine gute Idee; gerade, wenn es um das Alter geht.

Doch man sollte vorher darüber nachdenken, was man da sagt.

Es gibt wirklich sehr gut gedachte Zitate – die das Geburtstagskind aber wohl besser nicht hören sollte.

Nicht alles, was für eine humorvolle Rede wie gemacht scheint, ist auch wirklich sinnvoll.

Und das, obwohl die meisten Zitate von großen Berühmtheiten stammen.

Nehmen wir Reden zum 50. Geburtstag:

Die Ehefrau wird 50 und wir zitieren folgenden Ausspruch von Ephraim Kishon:

„Ich fühle mich nicht alt,
weil ich so viele Jahre hinter mir habe,
sondern weil nur noch so wenige vor mir liegen.“

Klingt wie gemacht für eine geistreich-humorvolle Rede.

Oder etwa doch nicht ..?

Autor

Wenn die Jubilarin nun darüber nachdenkt, sieht sie den Tod leider schon an die Tür klopfen – und das drückt die Stimmung.

Der Tag ist damit gelaufen.

Immer beachten: Das Wort „Sterben“ sowie jegliche Synonyme und alles, was mit einem jähen Ende zu tun hat, sind absolut tabu.

Wir wollen dem Geburtstagskind lieber noch viele Jahre gönnen und es nicht auf seinen Tod vorbereiten.

„Das größte Übel der heutigen Jugend besteht darin, dass man nicht mehr dazugehört.“

Salvador Dalí

Hm, das Geburtstagskind hat eben noch gesagt, es fühle sich wie ein junger Hüpfer?

Und Sie erzählen ihm nun, dass die Jugend für ihn vorbei ist?

Nicht gerade clever, oder?

„Die meisten Menschen benützen ihre Jugend,
um ihr Alter zu ruinieren.“

Jean de la Bruyère

Der Gute hat also seine heutige Zeit schon damals ruiniert.

Ist vielleicht kein guter Ausspruch, um das Geburtstagskind zu beeindrucken.

In jedem Fall gilt:

Begründen Sie, warum Sie ein Zitat in Ihre Rede zum 50. eingebaut haben. Denn:

Treffende Zitate finden für Ihre Rede zum 50. Geburtstag

Das bedeutet beispielsweise:

  • Der Jubilar, zum Beispiel ein guter Freund, steht auf Boxkämpfe? Na, dann ran an die Zitate von Henry Maske und Konsorten!
  • Das Geburtstagskind trinkt gerne Sekt und ist zudem ein sehr mutiger Mensch? „Manchmal muss es eben Mumm sein.“ Lieber einen Werbespruch zitieren als ein negatives Zitat
  • Ihr Sohn wird 50 und hat Philosophie studiert? Wie wäre es mit Aristoteles: „Freude an der Arbeit lässt das Werk trefflich geraten.“

Sie sollten auch immer kurz begründen, warum Sie einen bestimmten Zitatgeber gewählt haben.

Also zum Beispiel:

„Du, lieber Peter, fährst ja so gern ins Ernst-Kuzorra-Stadion.

Wunder dich nicht, es wird bald umbenannt, weil die Frauen auch eigene Stadiennamen haben wollen.

Zitat Johannes Rau:

‚Wie soll das denn dann heißen?

Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion?’

Das zeigt mal wieder, dass Politiker und Fußball wirklich gut zusammenpassen.“

Sich Gedanken zu machen, spiegelt sich auch in der Rede wider.

Zwar können einzelne Zitate auch mal ohne Begründung genannt werden.

Dennoch gilt:

Bei mehreren Zitaten immer einen Grund nennen für die Auswahl der Zitatgeber.

Das Publikum merkt dann sofort, dass Sie sich bemüht haben, etwas Persönliches für das Geburtstagskind zu finden.

Acht weitere Profi-Tipps

Ihre Rede zum 50. Geburtstag Teil 2 bis 9

2. Den richtigen Zeitpunkt beim 50. erwischen

Nicht nur für Reden zum 50. Geburtstag, sondern auch für alle anderen Reden gilt: Lassen Sie die Gäste nicht hungern.

Warten Sie mit Ihrer Laudatio daher bis nach der Vorspeise. Nur gesättigte Zuhörer sind gute Zuhörer.

Auch ein Getränk sollten die Gäste bereits bestellt haben. Der Redner selbst ebenfalls, denn es redet sich nicht besonders gut mit trockenem Mund.

Der beste Zeitpunkt einer Rede ist der, an dem alle Gäste Platz genommen haben.

Vermeiden Sie daher Reden zu einem Stehempfang. Es ist wichtig, dass die Gäste gemütlich sitzen.

Ein wichtiger Punkt, der auch für alle anderen Reden gilt:

Buffets sind unvorteilhaft, wenn eine Rede geplant ist:

a) Ist das Buffet erst einmal eröffnet, sind die Zuhörer nicht konzentriert und hören nicht zu.

b) Reden Sie aber vor dem Buffet, stehen Sie wieder vor hungrigen Gästen – die nur darauf warten, dass es etwas zu essen gibt.

Ein Kompromiss bei Buffets sind Schnittchen, heutzutage auch Fingerfood genannt. Diese sollten vor Ihrer Rede zum 50. Geburtstag serviert werden.

Ansonsten gilt besonders für Veranstaltungen mit Buffets: Bei Ihrer Geburtstagsrede zum 50. fassen Sie sich bitte kurz!

3. Nicht 50 Minuten lang reden

Man tut den Zuhörern keinen größeren Gefallen als eines zu beherzigen:

Schwingen Sie keine endlosen Reden!

Auch bei Reden zum 50. Geburtstag, wie bei vielen anderen Ansprachen, steht meist nach einer Rede das Essen – auf das alle Gäste schon warten.

Also lassen Sie die Gäste nicht zu lange warten.

Damit machen Sie sich nicht nur unbeliebt; es fehlt den Zuhörern nach kurzer Zeit auch an Ausdauer und Konzentration.

Fangen Sie schwungvoll an und steigern Sie ihre Ausführungen.

Das Wichtigste kommt zum Schluss, damit auch wirklich jeder bis zum Ende zuhört.

Eine perfekte Geburtstagsrede dauert rund 3 bis 5 Minuten – und niemals länger als 10 Minuten.

4. „Du, Geburtstagskind“?

Wie reden Sie das Geburtstagskind bei seinem 50. am besten an?

So, wie Sie es bisher getan haben.

Wenn Sie sich nahe stehen und per Du sind – dann ist das auch in der Rede so.

Handelt es sich aber zum Beispiel um den Vorgesetzten, den Sie auch in der Firma siezen, dann halten Sie sich in der Rede daran.

Ob nun in Reden zum 50. Geburtstag oder in allen anderen gilt:

Egal, wer im Publikum ist und ob die Rede wie fast immer einen „offiziellen Charakter“ hat:

Es gibt keinen Grund, der einen Wechsel von „Du“ auf „Sie“ rechtfertigt.

Die wichtigste Regel, wenn Sie eine Rede schreiben zu einem 50. Geburtstag: Bleiben Sie glaubwürdig.

Wenn Sie für Ihren besten Freund Werner, den Sie schon seit ewigen Jahren kennen, eine Rede zum 50. Geburtstag halten, dann duzen Sie ihn.

Wenn Sie ihn nun plötzlich mit „Herr Schreiner“ anreden, verliert die ganze Rede ihre Glaubwürdigkeit und den persönlichen Charakter – und so zeigen Sie dem Geburtstagskind und dem Publikum:

„Mein Verhalten ändert sich komplett, ich bin nicht mehr derselbe.“

Was können Sie sonst tun, um Ihren Aussagen Glauben zu verleihen?

Wahren Sie die persönliche Atmosphäre durch die persönliche Anrede.

Nennen Sie zum Beispiel Ihren Vater „Vati“ und in der Rede „Vater“, verschwindet die Vertrautheit und die Stimmung wirkt formal.

Das wollen Sie nicht – und auch ihr Vater wäre wohl gekränkt oder zumindest verwundert.

Die Anrede, die Sie immer nutzen, verwenden Sie auch in der Rede.

Nicht nur bei Reden zum 50. Geburtstag ist die „Zuckerschnute“ eben eine „Zuckerschnute“. Spitznamen, Kosenamen und dergleichen sind nicht nur ausdrücklich erlaubt, sondern sogar sehr empfohlen.

5. Finger weg von Musterreden zum 50.

Wenn Sie dem Geburtstagkind eine Rede schenken wollen, ist es eine Dreistigkeit, eine Musterrede zu verwenden.

Eine Musterrede zeigt Publikum und Geburtstagskind nur eines:

Sie sind nicht nur faul – sondern auch einfallslos; Sie geben sich keine Mühe.

Solche Reden zum 50. Geburtstag signalisieren dem Jubilar: Es ist Ihnen nicht die geringste Mühe wert.

Es ist beschämend für das Geburtstagskind, für Sie und für das gesamte Publikum, eine dahingeschriebene Standardrede zu hören.

Seien Sie kreativ und schreiben Sie eine eigene persönliche Rede, die von Herzen kommt.

Oder Sie lassen sich eine Rede von professionellen Redeschreibern verfassen, die sich darauf spezialisiert haben, jede Rede persönlich-individuell zu verfassen.

6. Danken zum 50.!

Eine erfolgreiche Rede braucht eine Hauptbotschaft, die zum Geburtstag wie folgt lauten sollte:

„Danke!“

Gründe zum Danken finden Sie bei einem 50. Geburtstag immer:

1. Sind Sie der Vater, die Mutter, vielleicht ein Kind, Enkelkind oder der bzw. die Vorgesetzte?

In diesem Fall danken Sie dem Geburtstagskind für alles, was es für Sie getan hat.

Für die schönen 50 Jahre, die Sie oder die Zuhörer mit dem Jubilar verbringen durften.

Oder für eine besondere Leistung, der der Jubilar als Arbeitnehmer erbracht hat.

2. Reden Sie als Geburtstagskind?

Dann bedanken Sie sich in Ihrer Rede zum 50. Geburtstag bei der Familie, weil Sie Ihnen oft unter die Arme gegriffen, sie in schweren Zeiten unterstützt hat.

Oder einfach dafür, dass Sie alle mit Ihnen feiern.

Danken Sie dem Vorgesetzten zum Beispiel dafür, dass er sich die Zeit für Sie nimmt.

7. Foltere dein Publikum nicht.

Eine wichtige Rede-Regel, nicht nur bei Reden zum 50. Geburtstag: Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche.

Ein Lebenslauf ist etwas für die Bewerbung, nicht für eine Rede.

Also auf keinen Fall so reden:

„Am 30.12.1958 wurden Sie in Berlin geboren. Am 14.8.1964 wurden Sie eingeschult …“

Kümmern Sie sich um die ganz besonderen Momente und erzählen Sie diese kurz!

Es ist nicht möglich, einen vollständigen Lebenslauf zu erzählen – und ebenso wenig ist es sinnvoll.

Der Lebenslauf eines 50 Jahre alten Menschen ist so lang, dass man ihn nicht in 5-Minuten-Rede fassen kann.

Bei dem Versuch, das zu tun, würden Sie mindestens 50 Minuten lang reden müssen – wahrscheinlich sogar noch länger.

Wollen Sie das Ihren Gästen wirklich zumuten?

8. Zum 50. etwas hochhalten

Feiern Sie im kleinen Kreis, halten Sie bei Ihrer Tischrede zum Geburtstag zum Beispiel eine Tüte Gips hoch.

Sie könnten dann sagen:

„Wo du jetzt so viele Falten bekommen wirst, habe ich dir schon etwas Spachtelmasse besorgt.“

Sie haben die Lacher auf Ihrer Seite und der Erfolg ist garantiert. Auch ein Babyfoto kommt immer gut an.

Je größer die Veranstaltung, desto größer müssen auch die Gegenstände sein, die Sie hochhalten. Zum Beispiel das Babyfoto als Poster gedruckt.

Oder aber: Sie nehmen ein normales Babyfoto und lassen es im Publikum herumgehen.

Das steigert die Konzentration und Spannung der Zuhörer, denn Menschen sind von Natur aus neugierig und wollen wissen, was darauf zu sehen ist.

Legen Sie in der Zeit eine Redepause ein.

Vervielfältigen Sie das Foto, wird ihre Redepause natürlich kürzer und Sie können schneller fortfahren.

Oder Sie nehmen das Beispiel mit dem Poster beim Wort und hängen dieses so auf, dass alle es sehen.

Präsentationen am PC (Powerpoint etc.) sowie lange Diashows sollten Sie vermeiden. Denn das lenkt von der eigentlichen Rede ab. Natürlich ist es okay, wenn Sie oben genanntes Babyfoto auf die Wand projizieren.

(siehe auch: Visualisierungen in Ihrer Rede)

9. Die richtigen Anekdoten zum 50.

Anekdoten aus der Kindheit: Wer kennt diese Rede-Taktik nicht? Doch damit sollte man sparsam und sehr vorsichtig sein.

„Wenn ich daran denke, wie du mit 5 Jahren in die Jauchegrube gefallen bist …“

Nicht nur der Ekel, auch die absolute Peinlichkeit ist vorprogrammiert.

Sie sollen das Geburtstagskind nicht bloßstellen, sondern ihm einen schönen Tag bereiten. Und bitte nichts Stinkendes oder Ekliges kurz vor dem Essen.

Wenn Sie dennoch nicht auf Anekdoten verzichten möchten, sind bei Reden zum 50. Geburtstag eher sympathisch-humorvolle Szenen angesagt:

„Nun, liebe Gäste, es ist jetzt schon fast 50 Jahre her, aber es kommt mir vor wie gestern, als Manni betrunken einen Baum umarmt und diesem einen Heiratsantrag gemacht hat.

Na mal gut, dass der Baum ihm bis heute eine Antwort schuldet.“

Das ist ewig her und die winzige Schamesröte im Gesicht des Geburtstagskindes ist schnell verflogen.

Nutzen Sie meine Erfahrung aus über 4400 Reden.

Rede 50 Geburtstag (Geburtstagsrede)

Geburtstagsredner, Wien

„Ich habe einige Kleinigkeiten umgestellt und ergänzt. Insgesamt waren Sie eine große Hilfe für mich, und ich bin zuversichtlich, daß die Rede gut ankommt.“

Laudatorin, München

Beifall: tosend.

Ich habe den ganzen Abend lang nur Komplimente bekommen (…) klare Sprache und beste Rede, selbst von den Profis unter denen …

Die Rede und die ganze Anmoderation – 6 Reden und Gesang … […]

Laudatorin, Kreis Mettmann

„Die Rede ist allgemein sehr gut angekommen.

Mein Vater war sprachlos.

Als er sich gefangen hatte, sagte er, dies sei der Höhepunkt seines Lebens gewesen!!!

Ein schöneres Kompliment kann man wohl nicht bekommen.

Von […]

Laudatorin, Kreis Calw

„Rede ist „verinnerlicht“, aber noch nicht vorgetragen.

Sie haben *** sehr gut „erfasst“.

Sie kennen mich immer besser, heidanei …

Vielen Dank“

Laudator, Wolfsburg

„ALLES suppi.

Die Rede ist wie immer bombig.

Bis bald mal wieder.

Feed Back kommt dann nach der Feier.“ 😉👍

Laudator, Mittelfranken

„Dem ist nichts hinzuzufügen! 1 zu 1 zu übernehmen!

Genau die richtige Richtung und Wortwahl!

Wie immer, ein gelungenes Werk!

Das „Projekt“ ist erfolgreich abgeschlossen!

Herzlichen Glückwunsch und besten Dank!“

Laudator, Altmark

„Ad hoc gesagt, einfach klasse.

Es ist alles dabei, ich sehe z. T. auch meine Gedanken, die ich Ihnen mitgeteilt habe.

Einfach „klasse“, wie Sie dann daraus etwas machen.

Alles dabei, für ein […]

Geburtstagsrednerin, Österreich

„Es hat alles wunderbar geklappt.

Hab auch spontan noch ein paar Dinge eingefügt, ist mir besser gelungen als gedacht.

Nochmals Danke für Ihre Arbeit und zeitliche Flexibilität!“

Geburtstags­rednerin, Erzgebirgs­kreis

„Vielen Dank für die wunderschöne Rede, ich würde sie so übernehmen.

Ich danke Ihnen für die Schnelligkeit und die treffenden Worte.

Übersenden Sie mir bitte die Rechnung, ich werde sofort überweisen.“

Laudator, Bayerischer Wald

„Soeben las ich Ihre Rede und nahm sie mit allen mir zur Verfügung stehenden Gefühlen auf.

Ich bin sehr glücklich, ich bin sehr, sehr zufrieden mit Ihrer Rede.

Nehmen Sie meinen herzlichsten […]

Laudatorin, Österreich

„Danke, die Rede ist jetzt wirklich sehr gut!

Ich werde Ihnen sicherlich ein Feedback geben.

Danke nochmals, dass Sie Verständnis für den Zeitdruck hatten, jetzt konnte ich noch alles ausdrucken!“

Laudator, Ruhrgebiet

„Mit dem Text bin ich, wie immer, sehr zufrieden.

Ich habe lediglich ein oder zwei kleine Änderungswünsche und melde mich dazu morgen“

Laudatorin, Weinviertel

„Vielen Dank für die tolle Rede!!

Alles auf den Punkt gebracht 🙂 🙂 !!

Bin schon so gespannt … wird, glaube ich, ein tolles Geschenk 🙂

Vielen herzlichen Dank!“

Laudatorin, Zürich

„Vielen Dank fürs Zusenden der Rede.

Sieht alles gut aus und hoffentlich kommt sie auch bei den Gästen gut an.“

Laudator, Oberbayern

„Am Wochenende war die Geburtstagsfeier von ***.

Ich war super vorbereitet: erstklassiger Redetext und gut eingeübt bei Spaziergängen mit unserem Hund ***. Sie kennt die Rede jetzt auch schon auswendig.

Aufgrund dieser […]

Laudator, Landkreis Starnberg

Ausgezeichnet.

Die Rede ist jetzt perfekt.

Herzlichen Dank dafür.

Ich werde mir Sie in Erinnerung halten und bei der nächsten Redegelegenheit gerne wieder auf Sie zukommen.

Bis dahin wünsche ich Ihnen alles Gute und […]

Laudatorin, Niederbayern

„Vielen Dank!

Ohne Ihre Hilfe wäre es nicht so gut gelaufen.

Sie haben an alles gedacht und sogar ich habe beinahe geglaubt, dass es von mir ist. ☺

Damit wollte ich nur sagen: […]

Laudatorin, Weserbergland

„Es ist einfach fantastisch, was Sie da wieder vollbracht haben. 😃

Unglaublich, die Rede, das ist ja ein Traum!

Ich finde keine Worte.

Woher haben Sie diese Begabung, jedes Mal solche tollen perfekt […]

Laudator, Berlin

„Auf Grund der umfangreichen Feiervorbereitungen blieb mir zwar weniger Zeit als erwünscht, dennoch hatte ich Ihre Rede in wenigen Teilen noch etwas personifiziert und entsprechend meiner Redeübungen meiner ,Sprach- und […]

Laudator, Oberbayern

„Ganz prima. Vielen Dank für die wunderschöne Rede, die sicher gut zu mir passen wird.

Nur einen Änderungswunsch möchte ich an Sie herantragen: (…)

Nochmals besten Dank für die tolle Rede und […]

Geburtstagsredner, Saarland

„Zuallererst herzlichen Dank, daß Sie sich am Sonntag meiner Rede gewidmet haben.

Ich finde sie sehr schön, sie sollte aber noch etwas mehr auf mich angepaßt werden.“

Laudatorin, Reutlingen

„Vielleicht darf ich wieder einmal Ihre Dienste in Anspruch nehmen? Wenn ein Fest oder ähnliches ansteht.

Das mit den Großbuchstaben und dem Unterstreichen einzelner Wörter muss ich mir für meine berufliche […]

Laudatorin, Kanton Zürich

„Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung; ich konnte die Rede gut rüber bringen!

Habe tatsächlich Komplimente erhalten (da war’s mir dann aber nicht 100 Proz. wohl).

Also, ich gebe diese hiermit weiter …

Herzlichen […]