Vater zur Konfirmation, Niedersachsen

„Vielen Dank für die tolle und wahnsinnig liebevolle Rede.

An ein, zwei Stellen werden mich nicht alle Zuhörer verstehen, genau wie es sein soll (sollen die hinterher ihren Tischnachbarn fragen, was ich gemeint habe 😂).

Sie schrieben mal, dass meine Mails Sie zum Schmunzeln brachten.

Nun, Ihre Rede brachte mich zum Weinen 😢.

Die Passage zu *** ist so schön, dass mir die Worte fehlen, meine eigenen Gefühle zu beschreiben. – Ich werde die Stelle so üben müssen, dass ich beim Halten der Rede „unfallfrei“ drüber hinwegkomme.

Insgesamt ist die Rede, so wie sie ist, der Hammer.

Ich möchte nichts geändert haben.

Ich habe die Rede heute einem Kollegen gezeigt und ihn um seine Meinung gebeten.

„Verändere bloß nichts mehr daran. Besser geht es nicht!“, war sein Kommentar.

Ich werde Ihnen dann mitteilen, wie sie bei den Zuhörern angekommen ist (zumindest bei denen, die alles kapiert haben… 😆).

Vielen Dank“