Reden > Tischreden > als Brautvater
 

Tischreden

des Brautvaters


Wenn Sie bei einer Hochzeit als Vater der Braut reden, sollten Sie zunächst einen rhetorischen Gruß aus der Küche entrichten.

Aus dem rhetorischen Kochtopf servieren Sie einen leckeren Halbsatz. Seine wichtigste Zutat:

das Wörtchen „kurz“.

Bei Ihrer Tischrede als Brautvater beherzigen Sie besonders stark die Goldene Redner-Regel:

„Verspreche, kurz zu sprechen!“

Zuhörer hassen lange Reden zu Tisch. Starten Sie in etwa so:

„Ja, ganz kurz, liebes Brautpaar, liebe Gäste!“

Sagen Sie in Ihrer Tischrede nicht:

„Ich darf mich kurz fassen“ oder „Ich möchte mich kurz fassen“ oder „Ich kann mich kurz fassen“ – denn: Was Sie dürfen, möchten und können, interessiert niemanden.

Schon gar nicht, dass Sie sich „erlauben dürfen“, kurz zu reden!

Dass Sie es tatsächlich tun - das will Ihr Publikum hören:

„Sehr verehrte Damen und Herr’n, liebe Gäste – ich fass’ mich kurz!“
 

  Tischreden für den Brautvater

 

Ihre Zuhörer

schauen lieber

ins Weinglas?

 

 

 

 
   

Tischreden: Klick für mehr Infos

 

Volle

Aufmerksamkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Denn Ihre Tischrede als

Brautvater schreiben wir.

 

   
 

 

 

 

 

Applaus für alle Tischreden

Beifall! Ob Geschäftsessen, Hochzeit, Geburtstag oder zur Kommunion: Wir schreiben Ihre Tischrede professionell und diskret, mit Zufriedenheitsgarantie - und der Erfahrung aus bisher rund 3000 erfolgreichen, individuell verfassten Reden. (mehr Infos)

 

Genießen Sie Ihren Applaus als Brautvater bei allen Tischreden, sparen Sie Zeit, lehnen Sie sich entspannt zurück:

Die RedeGold™-Redenschreiber schreiben Ihre Tischrede, die wirklich persönlich passt. Besser als alle Musterreden.

 

 

Probieren Sie es einfach aus. Unsere Dienstleistung Redenschreiben - seit 1998 - können Sie kostenlos testen:

Als Probearbeit schreiben wir den Anfang Ihrer Tischrede gratis.
Sie erhalten Ihren individuellen Redeanfang völlig unverbindlich: