Reden > zum Ruhestand > Tipp 2 Die Botschaft finden.


Reden zum Ruhestand -Teil 2 von 7

 

Nehmen wir also wieder an, Sie müssen eine Rede zum Ruhestand halten, und zwar als Vorgesetzter für einen Mitarbeiter.

Das offensichtliche Ziel ist es, einem verdienten Kollegen - nennen wir ihn der Einfachheit halber „Herr Müller“ - einen würdigen und freundlichen Abschied zu verschaffen.

Doch für Sie sollte es ein anderes Hauptziel geben. Schließlich sind Sie Vorgesetzter und müssen mit den verbleibenden Mitarbeitern weiterhin für den Erfolg des Unternehmens wirken.

Ihre Hauptbotschaft könnte also lauten: „Die Mitarbeiter sollten sich ein Vorbild am engagierten Herrn Müller nehmen“.

Die Grundregel ist dieselbe, die in einer guten Ehe gilt. Sie dürfen egoistisch sein, lassen Sie es nur den Partner nicht merken!

Die Erfahrung zeigt, dass bei den Zuhörern nur eine Botschaft wirklich im Gedächtnis bleibt. Wählen Sie also ein Hauptziel Ihrer Rede, eine Hauptbotschaft aus - quasi als rhetorisches Pendant des Wagnerschen Leitmotivs in der Musik.