Reden > zum Ruhestand > Tipp 6 Malen Sie Bilder.


Reden zum Ruhestand -Teil 6 von 7

 

Im Zusammenhang mit erfolgreichen Reden auch zum Ruhestand wird immer wieder „das Kino im Kopf“ des Zuhörers erwähnt. Dieser Begriff ist selbst ein Beispiel für das, was er meint:

Aus Worten Bilder formen.

Denn Bilder sind das, was in den Zuhörern wirkt.

Es werden dabei drei Typen von Zuhörern unterschieden:

1. der visuelle. Er springt besonders auf Bilder an, die das Sehen ansprechen. Er mag Sätze wie „Das sieht so aus, als ob …"

2. der auditive - der "Hör-Typ". Er reagiert auf Sätze wie "Das hört sich an, als ob …"

3. der kinästhetische. Der "Anfassenden". Er mag Wörter wie "anfassen", "anpacken", "begreifen" ...

Versuchen Sie sich in Selbsterkenntnis. Zu welchem Typ zählen Sie?

Es gibt ihn natürlich nicht in Reinform, dennoch dominiert stets ein Typ. Entsprechend wählen Sie, ganz instinktiv, Ihre Bilder.

Versuchen Sie, auf Grund dieser Selbsterkenntnis, auch den anderen Zuhörer-Typen den bildhaften Köder zuzuwerfen, den sie brauchen.