Reden > Hochzeit > Tipp 1 Inhalte für Ihre Hochzeitsrede


Aller Anfang ist schwer? Nicht, wenn Sie sich vorher einige Dinge bewusst machen.

Wahrscheinlich sind Sie an diesem besonderen Tag nicht alleine mit Ihrer Hochzeitsrede.

Bestimmt haben sich Brauteltern, die Eltern des Bräutigams, Trauzeugen und womöglich auch einige gute Freunde Gedanken darüber gemacht, was sie dem Brautpaar mit auf ihren neuen Lebensabschnitt geben möchten.

Damit sich nicht alles wiederholt, sollten Sie die Rede mit einem „roten Faden“ versehen, der am sinnvollsten die Person betrifft, welche Ihnen am nächsten steht.

Als Brautvater oder Brautmutter kennen sie die Braut nun mal am besten und sollten sich speziell auf sie beziehen.

Natürlich dürfen Sie darüber hinaus nicht den Bräutigam außen vor lassen.

Vermeiden Sie Anekdoten, die auch den anderen Rednern bekannt sind.

Wenn möglich, sprechen Sie vorher mit den anderen bekannten Rednern ab, wer welche Anekdoten für seine Hochzeitsrede verwendet.

Wenn dies nicht möglich ist, können Sie gerade als Eltern der Brautleute vielleicht ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern.

Wie wäre es mit Erinnerungen aus der Kindheit, als sich klein Lisa schon mit sechs Jahren immer als Braut verkleidet hat?